Courses - KooperativeSysteme

Konzept der Vorlesung

Die Veranstaltung Kommuunikation und Kooperative Systeme wird als geteilte Vorlesung abgehalten, wobei den Teil Kommunikation Prof. Beck hält.

Den Teil "Kooperative Systeme" wird von mir abgehalten. Kooperation bedeutet dabei "jede Zusammenarbeit zur Erreichung eines gemeinsamen Zwecks". In der Literatur werden im wesentlichen die Systeme zur computergestützten Gruppenarbeit (CSCW) als "Kooperative Systeme" bezeichnet.

Zwischen der Kommunikation als Grundlage aller Wissensübermittlung und den "Kooperativen Systemen" sind jedoch noch die "Verteilten Systeme" angesiedelt. Die Vorlesung "Verteilte Systeme" enthält im wesentlichen die Grundlagen und Algorithmen von verteilten Systemen.

Daher werde ich in diesem Teil der Vorlesung versuchen, die Lücke zwischen dem Teil Kommunikation, den "Verteilten Systemen" und den "Kooperativen Systemen" zu schließen, indem ich "Verteilte Dienste" bzw. "Verteilte Anwendungen" als wesentlichen Inhalt dieser Vorlesung betrachte, die ich als Grundlagen für die "Kooperativen Systeme" betrachte.

Die eigentlichen "Kooperativen Systeme" werden in dieser Vorlesung daher erst am Ende der Vorlesung als eine spezielle "verteilte Anwendung" behandelt.

Die Vorlesung soll zudem keine "Frontalveranstaltung" sondern Diskussions- und Workshopcharakter besitzen und teilt sich zudem in Stoffbearbeitung und Praktikumsteil. Über das Konzept werden wir uns am ersten Veranstaltungstermin unterhalten und dieses besprechen.

Literaturverzeichnis

  • Andrew Tanenbaum, Marten van Steen, Verteilte Systeme - Grundlagen und Paradigmen, Verlag Prentice Hall - Pearson Studium, ISBN 3-8273-7057-4
  • George Couloris, Jean Dollimore, Tim Kindberg, Verteilte Systeme - Konzepte und Design, Verlag Addison-Wesley - Pearson Studium, ISBN 3-8273-7022-1